Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik

Grußwort

Univ.-Prof. RütherWolfgang Rüther
Univ.-Prof. WindhagenHenning Windhagen 
Univ.-Prof. StöckleUlrich Stöckle










Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,


sehr gern laden wir Sie zum 19. AE-Kongress im Dezember 2017 nach Hamburg ein.

In diesem Jahr widmen wir uns schwerpunktmäßig wieder der Knieendoprothetik. Die Fokussierung unserer AE-Kongresse auf die Knie- und Hüftendoprothetik hat eine langjährige und erfolgreiche Tradition. Als Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik wollen wir uns aber nicht allein auf Hüfte und Knie beschränken, sondern wie in den AE-Kursen soll auch die endoprothetische Versorgung von Schulter, Ellenbogen und Sprunggelenk sowie der kleinen Gelenke thematisiert werden. Eines der Hauptreferate des diesjährigen Kongresses wird uns die Entwicklung der Ellenbogenendoprothetik über die letzten Jahrzehnte vor Augen führen.

Ein Hauptthema ist „Steife und Hypermobilität“. Hier sollen die Hintergründe beleuchtet werden, die für die Operationsergebnisse in unterschiedlichen Ausgangssituationen von Bedeutung sind. Ein weiteres zentrales Thema stellt die Endoprothetik beim jungen Patienten dar. Die Infektionen spielen nach wie vor eine erhebliche Rolle neue Entwicklungen zur Diagnostik und Therapie stehen zur Debatte.

Die internationalen Entwicklungen sind auch für unsere Gesellschaft von hoher Bedeutung. Deshalb haben wir ausländische Referenten um Vorträge gebeten. Wir sind der Überzeugung, dass diese englischsprachige Sitzung unseren Kongress bereichern wird.

Neben den Vorträgen werden in Round-Table-Sitzungen illustrative Fallbeispiele diskutiert.

Wir freuen uns, dass viele namhafte Referenten der Einladung nach Hamburg folgen werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Hamburg und heißen Sie bereits heute sehr herzlich willkommen.

Wolfgang Rüther
Henning Windhagen
Ulrich Stöckle

Industriepartner der AE:

     Aesculap  Brehm  CeramTec  DePuy-Synthes  Link  Resorba  Smith & Nephew  stryker  Zimmer 2016