Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

AE-Masterkurs "Endoprothetik bei posttraumatischen Zuständen" - Hüfte und Knie -

Berlin
27.08.2020 - 28.08.2020

Deckblatt AE MK posttraum Zust 08 2020Diese Veranstaltung wurde auf den 22.-23.Oktober 2020 verschoben.
Bitte melden Sie sich bei Interesse über den Button "Zur Anmeldung".

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch wenn die Endoprothetik des Hüft- und Kniegelenkes gegenwärtig bereits eine standardisierte Operationstechnik ermöglicht, so trifft dies für die posttraumatischen Situationen nicht zu. Auch die sonst hohen Raten an langfristig sehr guten und guten Ergebnissen werden in dieser Patientengruppe leider nicht erreicht. Diese Versorgungen stellen eine besondere Herausforderung für den Patienten, aber auch den Chirurgen, dar und verlangen ein differenziertes Vorgehen, um gute Ergebnisse erzielen und Fehlschläge vermeiden zu können.

Kontrovers diskutiert werden heute sowohl der optimale Zeitpunkt der Operation, der Umfang der präoperativ erforderlichen Diagnostik, die Operationstechnik und Implantatauswahl als auch das perioperative Management. Dies gilt sowohl in der akuten endoprothetischen Versorgung nach Trauma als auch bei posttraumatischen Zuständen mit sekundärer Arthrose.

Diese Herausforderungen und Kontroversen werden im Mittelpunkt unseres Kurses stehen. Die einzelnen Themenkreise werden jeweils mit typischen Falldarstellungen eingeführt und nach den Vorträgen werden die verschiedenen diagnostischen und therapeutischen Optionen gemeinsam diskutiert. Auch wenn hierbei die oft gewünschte einstimmige „take home message“ nicht zu erwarten ist, werden wir versuchen gemeinsam mit den Teilnehmern einheitliche Grundprinzipien der Diagnostik und Behandlung heraus zu arbeiten.

Gerade zu der Thematik der posttraumatischen Endoprothetik ist die Literatur wenig einheitlich, was insbesondere an den individuellen Besonderheiten eines jeden Falls liegt. So wird es zum Beispiel auch darum gehen, dass gerade bei periprothetischen Frakturen das oftmals als Grundlage verwendete Konzept „Implantat locker, dann Revision; Implantat fest, dann Osteosynthese“ so nicht durchgängig in Zukunft angewendet werden kann.

Wir wollen in diesem Kurs die gesamte Spannweite der Versorgungen – von der einfachen unkomplizierten Situation bis hin zu Extremsituationen – mit Ihnen diskutieren. Die Zahl der Präsentationen ist zugunsten der Falldiskussionen und Interaktion zwischen den Referenten und Teilnehmern im Vergleich zu anderen Fortbildungsformaten deutlich verkürzt worden. Die zusätzlichen Workshops geben Gelegenheit, nicht nur die praktische Anwendung zu üben, sondern auch im kleineren Kreis spezielle Probleme und Anwendungen vertieft zu diskutieren.

Wir freuen uns, Sie in Berlin begrüßen zu können!

Für diese Veranstaltung ist die Anerkennung als Fortbildungsmaßnahme bei der Ärztekammer Berlin beantragt.

Veranstaltungstermin

Alter Termin: 
von Donnerstag, 27. August 2020
bis Freitag, 28. August 2020

Neuer Termin: 
von Donnerstag, 22. Oktober 2020

bis Freitag, 23. Oktober 2020

Veranstaltungsort

Tagungs- und Kongresszentrum Reinhardtstraßen-Höfe
Reinhardtstraße 12-16
10117 Berlin
Tel.: 030 28 51 79-0
www.reinhardtstrassenhoefe.de

Kontaktadresse

Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik GmbH
Sabine Lane
Projektleitung
Oltmannsstraße 5
79100 Freiburg
Telefon 0761 870 70 518
Telefax 0761 870 70 570
s.lane@ae-gmbh.com
www.ae-gmbh.com

Wissenschaftliche Leitung

Univ.-Prof. Dr. med. Carsten Perka
Ärztlicher Direktor
Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Charité - Universitätsmedizin Berlin

Univ.-Prof. Dr. med. Ulrich Stöckle
Geschäftsführender Direktor
Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie
Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte

Univ.-Prof. Dr. med. Siegfried Hofmann
Leiter Knie Trainingszentrum
LKH Landeskrankenhaus Stolzalpe
A-Stolzalpe

Hinweis zur Anreise

Nutzen Sie die Sonderkonditionen der AE für das Veranstaltungsticket bei der Deutschen Bahn. Ein Ticket für eine einfache Fahrt von jedem DB-Bahnhof zum Tagungsort ist für die 2. Klasse ab € 49,50 und für die 1. Klasse ab € 80,90 erhältlich. Das Angebot ist buchbar unter www.ae-gmbh.com/anreise-DB